Pressearchiv > Aachener Nachrichten > 14.01.2022 > Nachwachsende Rohstoffe neu denken...
Logo Aachener Nachrichten

Nachwachsende Rohstoffe neu denken

Aachener Nachrichten vom 14.01.2022 / JÜLICH

Von Anne Schröer Jülich Wie entsteht aus einem Reststoff, der beim Bierbrauen übrigbleibt, ein kompostierbarer Einwegbecher? Lässt sich aus Bestandteilen von Schalentieren ein Bioklebstoff herstellen? Und was bringt deutsches Weidegras für die Lebensmittelindustrie? Mit diesen Fragen haben sich drei junge Forscherinnen der FH Aachen am Jülicher Campus beschäftigt und mit ihren Arbeiten Preise bei einem NRW-weiten Wettbewerb gewonnen. " Biodenker" Judith Senger, Simone Rehberger und Lena Braun sind - beziehungsweise waren - Biotechnologiestudentinnen von Prof. Nils Tippkötter und sicherten sich den ersten, dritten und fünften Platz beim Innovationswettbewerb " Biodenker" des Bioökonomiereviers. Dabei waren neue Ideen gefragt, um Nachhaltigkeit und ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Nachwachsende Rohstoffe neu denken erschienen in Aachener Nachrichten am 14.01.2022, Länge 672 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Nachwachsende Rohstoffe neu denken
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: JÜLICH
Datum: 14.01.2022
Wörter: 672
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Naturwissenschaft und Technik , Auszeichnung , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH