Ist der Feldhase glücklich, folgt das Rebhuhn

Aachener Nachrichten vom 08.04.2021 / Lokales

Kreis Düren " Leider gibt es mehr Osterhasen in den Supermarktregalen als Feldhasen in der Landschaft" , sagt der Bonner Biologe Dr. Michael Petrak, " das vermeintliche Allerwelts tier der Feldflur ist selten geworden." Der Feldhase ist damit nicht nur Symbol für Ostern und Frühling, sondern auch für den großen Artenschwund in der deutschen Kulturlandschaft. " Umso wichtiger ist es, seinen Lebensraum zu verbessern, sprich: Hasenland zu schaffen" , berichtet Petrak, der beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (Lanuv) die Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung leitet.Intensive Landwirtschaft, Flächenverbrauch, Straßenverkehr: Der Mensch macht der Spezies Lepus europaeus das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben , Agrarwirtschaft , Naturschutz , RWE Aktiengesellschaft
Beitrag: Ist der Feldhase glücklich, folgt das Rebhuhn
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 08.04.2021
Wörter: 490
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING