Pressearchiv > Aachener Nachrichten > 24.02.2021 > Streit über Impfreihenfolge in NRW...
Logo Aachener Nachrichten

Streit über Impfreihenfolge in NRW

Aachener Nachrichten vom 24.02.2021 / Titelseite

Düsseldorf/Berlin In NRW sollen schon im März Lehrkräfte und Kita-Personal gegen das Coronavirus geimpft werden. Das kündigten Ministerpräsident Armin Laschet und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (beide CDU) am Dienstag an. Um die vorgezogene Impfung gibt es schon jetzt Streit. Die Polizei befürchtet, in der Impfreihenfolge nun nach hinten zu rutschen. Bei den Impfungen von Lehrkräften und Erzieherinnen werde es keine Konkurrenz mit den Impfungen der Polizisten gegeben, betonte dagegen Laschet. NRW werde in wenigen Monaten so viel Impf stoffe haben, " dass es zu keinen Kollisionen kommt" .Indirekt kam Kritik an der neuen Impfreihenfolge von NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU). Er plädierte ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Streit über Impfreihenfolge in NRW erschienen in Aachener Nachrichten am 24.02.2021, Länge 580 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Streit über Impfreihenfolge in NRW
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Titelseite
Datum: 24.02.2021
Wörter: 580
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Krankheit , Innenpolitik und Staat , Zivilschutz , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH