Eine zeitlose Mahnung auch nach 50 Jahren

Aachener Nachrichten vom 26.03.2020 / Lokales

Von Hans-Peter LeistenAachen Das förmliche Andenken an Franz Oppenhoff in Aachen hat im Grunde eine lange Historie. Es währt von 1947 bis 1975 und ist eine Geschichte in mehreren Etappen. Immerhin wurde bereits 1947 die damalige Kaiserallee im Frankenberger Viertel in Oppenhoff allee umbenannt. Damit gedachte Aachen bereits zwei Jahre nach seiner Ermordung Franz Oppenhoffs. Des Oberbürgermeisters, der im Oktober 1944 das Regiment in der extrem zerstörten Stadt übernommen hatte und am 25. März 1945 von einem Werwolf-Kommando erschossen wurde.Als das Leben wieder an Fahrt aufgenommen hatte und auch Aachen im Zeichen des Wirtschaftswunders einen Aufschwung erlebte, war Zeit für ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Zeitgeschichte, Denkmal
Beitrag: Eine zeitlose Mahnung auch nach 50 Jahren
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 26.03.2020
Wörter: 440
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING