Die Erinnerungen eines Fluchthelfers

Aachener Nachrichten vom 18.09.2019 / Lokales

Alsdorf Anlässlich des Jubiläums 30 Jahre Mauerfall haben die Volkshochschule Nordkreis Aachen und der Geschichtsverein Alsdorf am Mittwoch, 2. Oktober, um 19 Uhr den Zeitzeugen Hartmut Richter zu Gast im Alsdorfer Rathaus.Hartmut Richter wurde 1948 im brandenburgischen Glindow geboren. Als Schüler war er ein begeisterter Angehöriger der Jungen Pioniere, der kommunistischen Kinderorganisation der DDR. Als er dem Pionierleiter seiner Schule berichten sollte, welche Mitschüler heimlich westdeutsches Fernsehen sahen, änderte sich jedoch seine Einstellung zur DDR. Er lehnte nicht nur den Spitzeldienst ab, sondern weigerte sich in der 8. Klasse auch, der kommunistischen Freien Deutschen Jugend (FDJ) beizutreten. Im August ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: SED-Unrecht, Ost-Deutschland, Brandenburg, Berlin
Beitrag: Die Erinnerungen eines Fluchthelfers
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 18.09.2019
Wörter: 441
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING