Ohne Empathie, ohne Reue, aber voller Schuld

Aachener Nachrichten vom 06.09.2019 / Die Seite Drei

Von Florentine DameDetmold " Monströs" , " abscheulich" und " widerwärtig" : Ihre Worte, so warnt die Vorsitzende Richterin Anke Grudda gleich zu Beginn der Urteilsbegründung, reichten nicht aus, um das Geschehen zu beschreiben. Über Jahre hinweg hatten die beiden Männer vor ihr auf der Anklagebank das Vertrauen kleiner Kinder erschlichen, um sie zu vergewaltigen. Eine heruntergekommene Behausung auf einem Campingplatz in Lügde am östlichen Rand Nordrhein-Westfalens wurde zum Tatort - und zum Inbegriff für Kindesmissbrauch in ungeheurem Ausmaß.An diesem Donnerstag, nach zehn Verhandlungstagen vor dem Landgericht Detmold, ist davon auszugehen, dass die beiden deutschen Angeklagten es äußerst schwer ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kind, Prozess, Sexualstraftat
Beitrag: Ohne Empathie, ohne Reue, aber voller Schuld
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Die Seite Drei
Datum: 06.09.2019
Wörter: 770
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING