Der Erfolg von Woidkes Bier-und-Bratwurst-Wahlkampf

Aachener Nachrichten vom 02.09.2019 / Die Seite Drei

Von Jan DrebesPotsdam Dietmar Woidke ist sichtlich erleichtert, als er um 18.25 Uhr auf die kleine Bühne im Gebäude der Potsdamer Landesbibliothek tritt. 27,2 Prozent bedeuten zwar einen Stimmenverlust von rund 4,7 Prozentpunkten für die SPD, doch der Ministerpräsident konnte mit den Sozialdemokraten zumindest wieder stärkste Kraft in Brandenburg werden. " Es war ein harter Wahlkampf. Es war eine intensive Auseinandersetzung" , sagt Woidke dann. Er grinst, doch jubeln wie seine Mitkämpfer im Raum will er nicht. " Ich bin froh, dass wir ein sehr, sehr gutes Ergebnis haben. Was mir Sorgen macht, ist das Ergebnis der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Der Erfolg von Woidkes Bier-und-Bratwurst-Wahlkampf
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Die Seite Drei
Datum: 02.09.2019
Wörter: 822
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING