" Woodstock war Nahrung für die Seele"

Aachener Nachrichten vom 13.08.2019 / Die Seite Drei

Nachgefragt
Der Fotograf Elliott Landy ist einer der bedeutendsten Chronisten der amerikanischen Gegenkultur der 1960er Jahre. Als offizieller Festival- fotograf schoss er Bilder vom dreitägigen Woodstock-Open-Air-Spektakel. Mit dem 77-jährigen Fotokünstler sprach Olaf Neumann in Leipzig.Mr. Landy, Sie haben vor 50 Jahren das Woodstock-Festival fotografiert. Es wird in Ihrem Buch als " spirituelles Ereignis von biblischem Ausmaß" beschrieben. Hatten Sie uneingeschränkte Fotografiermöglichkeiten?Elliott Landy: Ich hatte vollen Zugang. Den Presseausweis brauchte ich dort gar nicht, ich habe in Woodstock für meinen Auftraggeber Michael Lang fotografiert. Ich kannte Michael schon länger, weil er wie ich in Woodstock lebte. Einmal kam er bei ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: " Woodstock war Nahrung für die Seele"
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Die Seite Drei
Datum: 13.08.2019
Wörter: 491
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING