Todesrisiko Po-Vergrößerung

Aachener Nachrichten vom 26.07.2019 / Region & NRW

Von Frank ChristiansenDüsseldorf Früher war es der Busen, heute ist es der Po: Einen kräftigen Allerwertesten wie eine der Strand-Schönheiten an der Copacabana zu besitzen, ist für viele Frauen zu einem Schönheitsideal geworden. Das lassen sie sich Tausende Euro kosten. Doch ein Todesfall bringt den " Brazilian Butt" -Lift, wie die Po-Vergrößerung heißt, jetzt in die Kritik.Eine 42-jährige Patientin war im Juli dieses Jahres in Düsseldorf nach einer Po-Vergrößerung gestorben. Nun hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den Operateur eingeleitet. Untersuchungen hätten ergeben, dass die Frau in Folge der Operation verblutet sei, sagte Staatsanwalt Uwe Kessel gestern. Ein Sachverständiger ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin-allgemein, Kriminalität, Ärzte & Chirurgen, Medizinische Dienste
Beitrag: Todesrisiko Po-Vergrößerung
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Region & NRW
Datum: 26.07.2019
Wörter: 466
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING