Neues Pflaster soll Tivoli-Schäden heilen

Aachener Nachrichten vom 26.07.2019 / Lokales

Von Hans-Peter LeistenAachen " Architekt" Fuat Kilic hat seine Baustelle Alemannia Aachen weitgehend abgeschlossen. Doch im Gegensatz zum Alemannia-Trainer gehen bei den Stadion-Verantwortlichen die Arbeiten jetzt richtig los. Immerhin gilt es, 6600 Quadratmeter Fläche zu erneuern, also den gesamten Platz zwischen Parkhaus und Stadion. Und das sowohl ebenerdig als auch auf dem Plateau zum Haupteingang, auf dem die Platten mit den Namen der Aufstiegshelden von 2006 verewigt sind.Zum Glück kommen hier auf die Stadt Aachen als Besitzerin des Stadions keine neuen Kosten zu, denn die Erneuerung ist Bestandteil des außergerichtlichen Vergleichs zwischen Stadionbauer Hellmich und der Aachener Beteiligungsgesellschaft (ASB) ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sportanlage, Sportdisziplin, Immobilienmarkt
Beitrag: Neues Pflaster soll Tivoli-Schäden heilen
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 26.07.2019
Wörter: 418
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING