Bundesrichter überfahren VW

Aachener Nachrichten vom 23.02.2019 / Blickpunkt

Von Anja Semmelrochund Thomas StrünkelnbergKarlsruhe Im vierten Jahr des Dieselskandals sind die vielen Tausend Gerichtsentscheidungen kaum noch zu überblicken. Was fehlt, sind Grundsatz-Urteile. Die Autokonzerne sind sehr geschickt darin, Klägern das Aufgeben schmackhaft zu machen. Aber diesmal hat VW die Rechnung ohne den Bundesgerichtshof (BGH) gemacht: Die Karlsruher Richter meldeten sich am Freitag überraschend von sich aus zu Wort - und stärken Autokäufern damit den Rücken. (Az. VIII ZR 225/17)Was genau ist passiert?Für den 27. Februar ist eigentlich eine Verhandlung in einem Dieselfall angesetzt. Das Urteil wird mit Spannung erwartet, denn es ist die erste Klage, die es in ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kraftfahrzeug, Schadensersatz, Gericht, VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT
Beitrag: Bundesrichter überfahren VW
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Blickpunkt
Datum: 23.02.2019
Wörter: 720
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING