Ärger und Hoffnung bei Cinram

Aachener Nachrichten vom 04.07.2017 / Wirtschaft

Von Karl Stüber Alsdorf. Auch nach Einleitung des Insolvenzverfahrens bleibt es beim Teilschließungsbeschluss für die Firma Cinram in Alsdorf. Damit endet die Produktion von CDs, DVDs und Blu-rays endgültig am 31. Juli, bestätigte das Büro des Insolvenzverwalters, des Aachener Anwalts Dr. Frank Kebekus, auf Nachfrage. Fortgeführt werden sollen die Bereiche Distribution, Endbearbeitung und Druckerei. Laut Insolvenzverwaltung sei die Unternehmensberatung Roland Berger mit der Suche nach Investoren und Kunden befasst. Zudem beabsichtigten Geschäftsführung und Insolvenzverwalter eine Veräußerung der weiteren Unternehmensteile. Nachdem bereits erste Investorengespräche im Insolvenzeröffnungsverfahren stattgefunden haben, zeigte sich Kebekus zuversichtlich, dass " eine Sanierungslösung für wesentliche Geschäftsteile der Schuldnerin ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konkurs, Arbeit und Sozialstaat, Management, Cinram GmbH
Beitrag: Ärger und Hoffnung bei Cinram
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 04.07.2017
Wörter: 268
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING