" Laute" Werbung passt nicht zum Flair

Aachener Nachrichten vom 04.07.2017 / Lokales

Erkelenz. Die Stadt Erkelenz will sich ihr äußeres Erscheinungsbild nicht kaputt machen lassen. Deshalb hat die Verwaltung eine Satzung ausgearbeitet, in der verbindlich festgelegt wird, wo und in welcher Größe im Innenstadtbereich künftig " Werbeanlagen" , wie man Reklameflächen im Fachjargon nennt, angebracht werden dürfen und wo nicht. " Derzeit ist das Stadtbild (noch) geprägt von einigen wenigen Werbeanlagen mit einem hohen gestalterischen Anspruch und einem großen Anteil von noch stadtbildverträglichen Anlagen; zunehmend ist jedoch zu beobachten, dass der Druck zunimmt, immer größere und ,lautere Werbeanlagen zu errichten" , heißt es in der Begründung für die Notwendigkeit, der visuellen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Öffentliche Verwaltung, Bauen und Wohnen, Stadt
Beitrag: " Laute" Werbung passt nicht zum Flair
Quelle: Aachener Nachrichten Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 04.07.2017
Wörter: 511
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitungsverlag Aachen GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING