Pressearchiv > Neue Zürcher Zeitung > 31.12.2010 > Rücktritt nach 34 Jahren Schachpoesie...
Logo Neue Zürcher Zeitung

Rücktritt nach 34 Jahren Schachpoesie

Neue Zürcher Zeitung vom 31.12.2010 / ds Dossier Schach

rfo. Der anstehende Jahreswechsel bedeutet eine Zäsur für die NZZ-Schachrubrik: Nach über 34 Jahren tritt unsere Problemschach-Expertin in den Ruhestand. Mit einer beneidenswerten Leidenschaft hat Odette Vollenweider die Kunstform des Schachs in diesen Seiten gepflegt und rund 2000 Schachprobleme vorgestellt und erläutert. Schon im ersten Jahr ihrer Tätigkeit führte sie die NZZ-Kompositionsturniere ein, denen diese Zeitung ihre heute einzigartige Stellung im Feld des Problemschachs verdankt. Zahlreiche renommierte Komponisten nutzen die NZZ-Wettbewerbe als Plattform für ihre besten Werke. Daneben betreute Vollenweider einen ständigen Löserwettbewerb und veranstaltete zwei Problemschach-Einführungskurse, die bei der Leserschaft auf breite Resonanz stiessen und der "poetischen Form" des ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Rücktritt nach 34 Jahren Schachpoesie erschienen in Neue Zürcher Zeitung am 31.12.2010, Länge 437 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Rücktritt nach 34 Jahren Schachpoesie
Quelle: Neue Zürcher Zeitung Online-Archiv
Ressort: ds Dossier Schach
Datum: 31.12.2010
Wörter: 437
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: AG für die Neue Zürcher Zeitung, Zürich, Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Neue Zürcher Zeitung