• FAQ
  • |
  • Hilfe
  • |
  • Quellenliste
  • Login
Merkliste Merkliste Wirtschaft und Management

Die Kooperation zwischen GBI-Genios und ProQuest wird ausgeweitet

MÜNCHEN, 26.10.2021 – Am 20. Oktober haben der Arbeitskreis Informationsvermittlung und GBI-Genios wieder zu dem jährlichen Branchenevent für Information Professionals und Data Scientists geladen.
Unter dem Motto „Die Kunst der Entscheidung - gut informieren oder besser beraten?“ fand 2021 die Fachkonferenz „Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg“ statt. Das Event wurde zum zweiten Mal in Folge mit diesmal fast 150 Teilnehmern unter der Trägerschaft von GBI-Genios ausgerichtet.
Best-Practice-Beispiele und Podiumsdiskussion haben sich diesmal der Frage gewidmet, wie Information Professionals die Entscheidungsträger bestmöglich informieren und beraten können und welchen Einfluss sie tatsächlich auf die Entscheidungsfindung nehmen. Und was können sie tun, um ihren Einfluss zu erhöhen?
Sebastian Matthes, Chefredakteur vom Handelsblatt, gewährte im Keynote-Interview spannende Einblicke in die Publikationsentscheidungen der größten Wirtschafts- und Finanzzeitung Deutschlands.
So versteht sich das Handelsblatt als informative Plattform für die Bereiche News, Podcasts und Veranstaltungen - als eine Plattform auf der beschrieben und diskutiert wird, wie die Wirtschaft von morgen aussieht. Dabei hat die Redaktion in der heutigen Zeit nicht nur mit konkurrierenden Newsanbietern, sondern auch mit Medien wie Netflix & Co. um die Leser zu kämpfen – konsumieren doch drei Viertel der Abonnenten inzwischen auf digitalem Wege. Folglich muss die Redaktion permanent eine „neue Zeitung“ online produzieren und es gilt zu wissen, wann der Leser topaktuelle News und wann er welche Hintergrundberichte lesen möchte. Ein spannendes Thema, was sich an der Vielzahl der Fragen, die die Teilnehmer parallel zum Interview über den Chat einreichen konnten, widerspiegelte.
„Der Informationsvermittler ist mehr als ein Datenlieferant“ meint Marc Berenbeck, Practice Insights Manager, Global Health Practice bei Kearney.
Anhand von Beispielen zeigte Berenbeck auf, welche Phasen er als InfoPro durch fortwährende Erfahrungssammlung durchlaufen hat und wie wichtig es ist, im Team zu fördern und zu fordern, um „gemeinsam den Gipfel zu erreichen“. Erfahrung, Wissen und Methodik machen einen großen Teil der Arbeit der Wissensexperten aus. Wird die Zusammenarbeit mit anderen Fachbereich perfekt orchestriert, schaffen die daraus resultierenden „ready to use“-Analysen und Ausarbeitungen einen wahren Mehrwert für Klienten und Kunden und liefern die Grundlage für strategische Entscheidungen.
„Daten – Insights – Wachstum?“ So lautete der Erfahrungsbericht aus der FMCG-Welt von Dr. Martina Merkle. Als Senior Consultant im eXcellence Team der Migros Industrie AG teilte sie ihre Erfahrungen aus der Begleitung von zahlreichen Markteintritten weltweit. Denn obwohl, oder gerade weil, der E-Commerce boomt, müssen Hersteller ihre Produkte in den Regalen der stationären Märkte bestmöglich platzieren. Damit all dies gelingt, hat der Information Professional die Rolle eines „resistenten Chamäleons“ einzunehmen, „das den Datendschungel kennt und mit Insights Geschichten erzählen kann“.
Oliver Berchtold, Co-Founder & CPO des Start-ups YUKKA Lab legte dar, wie „bessere Entscheidungsprozesse dank unstrukturierter Echtzeit-Daten“ erreicht werden können.
Wir stehen heute vor einer schier unlösbaren Aufgabe: Einerseits die ständige Informationsflut zu überblicken und andererseits einen Schritt aus unserer „Newsbubble“ hinaus zu tun. Problematisch: Strukturierte Daten sind nicht in Echtzeit vorhanden und zeigen uns immer ein Bild der Vergangenheit, als Entscheidungsgrundlage sind sie nicht mehr ausreichend. Oftmals im Widerspruch dazu: Unstrukturierte Daten wie etwa Zeitungsartikel, die beispielsweise die Entlassung der Belegschaft eines Unternehmens ankündigen. Wie sich diese unstrukturierten Newsdaten mit strukturierten Daten verzahnen und in konkrete Indikatoren und Signale umwandeln lassen, zeigte Berchtold anhand des Beispiels der China Evergrande Group. Der auf Künstlicher Intelligenz basierte Risk Score des Start-ups hat schon Monate im Voraus den Kursabsturz des Immobilienkonzerns prognostiziert.
Die Podiumsdiskussion „Die Kunst der Entscheidung: Gut informieren oder besser beraten?“ vertiefte die spannenden Beiträge und eröffnete neue Perspektiven. Neben den geladenen Speakern ergänzten Werner Müller, Geschäftsführer von GBI-Genios und Tim A. Brouwer, Geschäftsführer, ARIX Business Intelligence als Moderator die Runde.
Die anschließenden Breakout Sessions mit Vorträgen von Creditreform, GBI-Genios, Questel und YUKKA Lab rundeten die Veranstaltung inhaltlich ab.
Über GBI-Genios: 
GBI-Genios ist führender Anbieter für elektronische Wirtschaftsinformationen im deutschsprachigen Raum. Als Tochter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Handelsblatt Media Group versorgt das Unternehmen seine Kunden mit QualitätsInformationen und innovativen IT Dienstleistungen rund um Business Intelligence, Data Services, E-Content, Portallösungen und E-Archive.
Das Informationsportfolio bietet aus einer Hand Zugang zu den Inhalten der deutschsprachigen Tages-, Wochen- und Fachpresse, zu Finanz- und Firmeninformationen von Millionen von Firmen, zu Markt- und Brancheninformationen mit Auswertungen, Rankings und Statistiken, zu Ausschreibungen und vielem mehr.
Firmenkunden und öffentliche Institutionen nutzen das Angebot über www.genios.de. Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen steht die speziell für wissenschaftliche Anwendungen geschaffene Lösung www.wiso-net.de zur Verfügung. Öffentliche Bibliotheken realisieren mit der GENIOS eBib innovative digitale Angebote für ihre Bibliotheksnutzer. Und Verlage nutzen die Technik von GBI-Genios für ihre Paid-Content-Angebote, vermarkten über GBI-Genios ihre digitalen Inhalte und speisen ihre Redaktionssysteme mit den Informationen von GBI-Genios. In der Regel über nur eine einzige technische Lösung.
Pressekontakt:
Valerie Lode
Tel.: 089 / 99 28 79-12