Fachzeitschriften-Archiv > ZEIT Geschichte > 14.09.2021 > Gewagtes Spiel...
Logo ZEIT Geschichte

Gewagtes Spiel

ZEIT Geschichte

Als Theobald von Bethmann Hollweg 1909 dem gescheiterten Bernhard von Bülow als Reichskanzler und preußischer Ministerpräsident nachfolgte, sträubte sich Kaiser Wilhelm II. zunächst gegen einen "solchen liberalisierenden Parlamentarier". Denn Bethmann war bemüht, eine gemäßigte Innenpolitik zu betreiben. Seine "Politik der Diagonale" war eine Gratwanderung zwischen konservativen und linksliberalen Kritikern, die ihn schon 1905 entweder als "zu klug" (so der Konservative Ernst von Heydebrand) oder als verhassten Vertreter des Obrigkeitsstaats (so die Sozialdemokraten und Radikalliberalen) abgelehnt hatten. Später konstatierte Bethmann: "Die Linke glaubte ein Interesse daran zu haben, mich im In- und Auslande als reaktionären Dunkelmann zu verketzern, die Rechte verfolgte ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Gewagtes Spiel erschienen in ZEIT Geschichte am 14.09.2021, Länge 1045 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,01 €

Metainformationen

Beitrag: Gewagtes Spiel
Quelle: ZEIT Geschichte Online-Archiv
Datum: 14.09.2021
Wörter: 1045
Preis: 4,01 €
Schlagwörter: Militär , Zeitgeschichte , Bethmann Hollweg, Theobald von, Frankreich
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG