Ergebnisse der November-Steuerschätzung für die Jahre 2021 bis 2024

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

Die zum regulären Termin im November durchgeführte Herbst-Steuerschätzung bestätigt die Ergebnisse der Sonder-Steuerschätzung aus dem September 2020.[1] Auch wenn sich die Wirtschaft weiter erholt, müssen die Städte und Gemeinden 2021 und 2022 mit deutlich weniger Steuereinnahmen rechnen, als vor der Corona-Krise prognostiziert. Gleichzeitig drohen die wichtigen Zuweisungen der Länder an ihre Kommunen zu sinken. Denn diese Zuweisungen hängen vielerorts von der Entwicklung der Länder-Steuereinnahmen in diesem Jahr ab. Der Arbeitskreis Steuerschätzungen prognostiziert für die Städte und Gemeinden im Jahr 2020 Steuereinnahmen in Höhe von 104,9 Mrd. EUR und im Jahr 2021 dann 112,7 Mrd. EUR. Das sind ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konjunktur, Krankheit, Branchenanalyse, Steuerarten
Beitrag: Ergebnisse der November-Steuerschätzung für die Jahre 2021 bis 2024
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.12.2020
Wörter: 918
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING