Umsatzbesteuerung der Nutzungsüberlassung durch die öffentliche Hand am Beispiel eines Bürgerhauses

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

1. Sachverhalt Im Verfahren des FG Rheinland-Pfalz vom 18.9.2019[2] hatte die Klägerin, eine Ortsgemeinde, in den Streitjahren (2012 bis 2014) ein Dorfgemeinschaftshaus (Bürgerhaus) errichten und ausstatten lassen und begehrte den Vorsteuerabzug für die Errichtung und den Betrieb des Hauses. Die Räumlichkeiten wurden unentgeltlich oder gegen geringe Miete für Gemeinderatssitzungen genutzt oder an Vereine überlassen sowie jeweils für einen Tag an nicht unternehmerisch tätige Privatpersonen für Familienfeiern, Beerdigungen und ähnliche Anlässe vermietet, wobei keine Umsatzsteuer ausgewiesen wurde. In der Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses war die Nutzung der Thekeneinrichtung und des dort vorhandenen Geschirrs und Bestecks inbegriffen. 2. Entscheidung des FG Das FG ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Umsatzbesteuerung der Nutzungsüberlassung durch die öffentliche Hand am Beispiel eines Bürgerhauses
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.09.2020
Wörter: 4565
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING