Gewerbesteuer - Ein Gewerbesteuermessbescheid kann nicht bei der Gemeinde angefochten werden

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen vom 01.12.2017, S. 285 / Rechtsprechung in Kürze

Sachverhalt: Im Widerspruchsverfahren gegen ihren Gewerbesteuerbescheid hat die Klägerin in ihrer Begründung Einwendungen gegen den Gewerbesteuermessbescheid vorgebracht. Allerdings hatte sie beim Finanzamt gegen den Gewerbesteuermessbescheid keinen Einspruch eingelegt, so dass dieser rechtskräftig wurde. Nachdem ihr Widerspruch zurückgewiesen wurde, hat sie Klage beim VG Schleswig-Holstein erhoben und gleichzeitig beantragt, die aufschiebende Wirkung ihrer Klage gegen den Gewerbesteuerbescheid anzuordnen. Aus den Gründen: Das VG Schleswig-Holstein hat die beantragte aufschiebende Wirkung der Klage als unzulässig abgelehnt. Die von der Klägerin vorgebrachten Einwendungen gegen den Gewerbesteuermessbescheid des Finanzamts können im Verfahren gegen den Gewerbesteuerbescheid nicht berücksichtigt werden. Abgesehen davon, dass vorläufiger Rechtsschutz nur durch ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Gewerbesteuer - Ein Gewerbesteuermessbescheid kann nicht bei der Gemeinde angefochten werden
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Ressort: Rechtsprechung in Kürze
Datum: 01.12.2017
Wörter: 213
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING