Kein steuerlicher Querverbund bei in Betriebsbereitschaft vorgehaltenem Hallenbad

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

Sachverhalt: Zu entscheiden ist, ob zwischen der Klägerin und der Bädergesellschaft B mbH (im Folgenden: BB) in der Zeit vom 23.7.2011 bis zum 1.6.2012 ein steuerlicher Querverbund im Sinne des § 4 Abs. 6 Satz 1 Nr. 2 des Körperschaftsteuergesetzes (KStG) bestand. [...] Aus den Gründen: Der Beklagte hat zu Recht entschieden, dass im Streitzeitraum eine steuerliche Zusammenfassung des Versorgungsbetriebes der Klägerin und des Bäderbetriebes der BB mit der Folge der Verrechnung der jeweiligen positiven und negativen Betriebsergebnisse ausscheidet. Denn es mangelt seit der Schließung des Hallenbades C für den Publikumsverkehr an der hierfür erforderlichen objektiven engen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Energie und Rohstoff
Beitrag: Kein steuerlicher Querverbund bei in Betriebsbereitschaft vorgehaltenem Hallenbad
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.11.2017
Wörter: 1555
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING