Auskünfte an die Gemeinden in Realsteuerangelegenheiten

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

1. Auskunft über die für die Festsetzung der Realsteuern erheblichen Vorgänge Nach § 21 Abs. 3 des Finanzverwaltungsgesetzes (FVG) haben die Gemeinden das Recht, sich über die für die Festsetzung der Realsteuern erheblichen Vorgänge bei den zuständigen Finanzbehörden zu unterrichten. Zu diesem Zweck steht ihnen das Recht auf Akteneinsicht und auf mündliche und schriftliche Auskunft zu. Auch im Verfahren über die Zerlegung und die Zuteilung von Steuermessbeträgen können die Gemeinden als Steuerberechtigte, denen ein Anteil an dem Steuermessbetrag zugeteilt worden ist oder die einen Anteil beanspruchen (§ 186 Satz 1 Nr. 2 AO), vom zuständigen Finanzamt Auskunft über die Zerlegungs- bzw. Z ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Auskünfte an die Gemeinden in Realsteuerangelegenheiten
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.11.2017
Wörter: 682
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING