Verpachtung eines Badesees mit Freibad an eine Eigengesellschaft als BgA

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

Sachverhalt: Die Beteiligten streiten, ob im Streitjahr 2010 die Verpachtung eines Badesees mit Freibad durch die Klägerin (Kl.in), einer Gemeinde, an eine Eigengesellschaft einen Betrieb gewerblicher Art (BgA) i.S.d. § 4 Abs. 4 KStG darstellt. Mit einem Betriebsüberlassungs- und Betriebsführungsvertrag vom Februar 1999 übertrug die Kl.in auf der Grundlage des Stadtratsbeschlusses ab dem 1.3.1999 den Betrieb "Badesee und Freibad′ an die B-GmbH. Die Kl.in ist über eine Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft C zu 100 % an der B-GmbH beteiligt. Unter § 1 des Vertrages überließ die Kl.in der B-GmbH für zunächst 25 Jahre ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Verpachtung eines Badesees mit Freibad an eine Eigengesellschaft als BgA
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.10.2017
Wörter: 1265
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING