Umsatzsteuerliche Beurteilung einer Dachverpachtung an einen PVA-Betreiber gegen Übernahme der Dachsanierung

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

1. "Dachpachtverträge′ oder "Dachnutzungsverträge′ Derzeit "pachten′ Investoren von Gebäudeeigentümern Dächer an, um darauf Photovoltaikanlagen (PVA) zu errichten und zu betreiben. Diese Pachtverträge haben i.d.R. eine Laufzeit zwischen 20 und 30 Jahren. Teilweise ist ein Entgelt vereinbart, das monatlich oder jährlich zu leisten ist, teils übernimmt der künftige PVA-Betreiber als Gegenleistung die Sanierung des Daches (ggf. mit Baraufgabe). Mit diesen Verträgen gestatten die Gebäudeeigentümer dem "Pächter′, auf dem Dach eine PVA anzubringen. Insoweit liegt eine steuerfreie Grundstücksvermietung (§ 4 Nr. 12a UStG) vor, die vergleichbar ist mit Standortanmietungen für Mobilfunkmasten (Abschn. 3.10. Abs. 6 Nr. 5 und 4.12.8 ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Umsatzsteuerliche Beurteilung einer Dachverpachtung an einen PVA-Betreiber gegen Übernahme der Dachsanierung
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.09.2011
Wörter: 751
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING