Erörterung bedeutsamer Umsatzsteuer-Neuerungen aus der Sicht kommunaler Kultureinrichtungen

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

Inhalt von Teil I (siehe ZKF 2011, 169) 1. Einleitende Bemerkungen 2. Relevante Änderungen ab 1.1.2011 durch das JStG 2010 3. Rechtsprechung und Finanzverwaltung auf dem neuesten Stand Die Unterscheidung des Künstlerbegriffs und die zutreffende Erfassung von kulturellen Kombinationsleistungen sind umsatzsteuerrechtlich innerhalb der aktuellen Rechtsprechung und in den Veröffentlichungen der Finanzverwaltung als herausragende Themenfelder in den Vordergrund gerückt. Obwohl die öffentlichen Kultureinrichtungen selbst weitgehend von der Umsatzbesteuerung befreit sind, geraten sie dennoch durch das weit verbreitete Outsourcing von künstlerischen Tätigkeitsbereichen in den unerfreulichen fiskalischen Belastungssog. Die eingekauften Leistungen auf Honorarbasis verteuern nämlich die Eingangsumsätze vieler Kulturbetriebe, soweit sie nicht mit umsatzsteuerbefreiten Kleinunternehmern ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Erörterung bedeutsamer Umsatzsteuer-Neuerungen aus der Sicht kommunaler Kultureinrichtungen
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.09.2011
Wörter: 4998
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING