Interkommunale Gebührenvergleiche - ebenso populär wie unbrauchbar?

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

1. Problemstellung In der Praxis weichen die Gebührensätze für öffentliche Leistungen zwischen den einzelnen kommunalen und sonstigen Einrichtungsträgern derart stark voneinander ab, dass immer wieder die Besorgnis fehlerhafter oder gar manipulativer Gebührengestaltung geäußert wird. Die Aufmerksamkeit für diese Unterschiede in Politik und Öffentlichkeit ist außerordentlich groß; "Gebührensatz′-Rankings finden dabei zunehmend Beachtung. Der folgende Beitrag geht der Frage nach den Ursachen für diese Unterschiede und deren rechtlichen, ökonomischen und politischen Bedeutung nach. Eine ordnungsgemäße Kalkulation der Gebührensätze für die Leistungen einer öffentlichen Einrichtung gemäß den Kommunalabgabengesetzen der Länder hat die jeweiligen örtlichen Verhältnisse in den Blick zu nehmen. Die Kommunalabgabengesetze der Länder ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Interkommunale Gebührenvergleiche - ebenso populär wie unbrauchbar?
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.02.2011
Wörter: 2436
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING