Der Steuerschuldner bei der Zweitwohnungssteuer

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

1. Einleitung Aus dem Charakter der Zweitwohnungssteuer als Aufwandsteuer ergibt sich in der Auslegung, die der Begriff durch die Rechtsprechung des BVerfG erfahren hat, dass Steuerschuldner im Grundsatz nur eine natürliche Person sein kann, die eine Zweitwohnung innehat.[1] Ferner ist Kennzeichen der Aufwandsteuer i. S. d. Art. 105 Abs. 2a GG, dass es nicht auf die Mittelherkunft, sondern alleine auf die Einkommensverwendung für den persönlichen Lebensbedarf ankommt. Daher lassen sich herkömmlich folgende Gruppen von Steuerschuldnern bilden: Es können sowohl Eigentümer eigengenutzter Zweitwohnungen, Eigentümer von durch Angehörigen genutzten Zweitwohnungen als auch Mieter von eigengenutzten Zweitwohnungen sowie Mieter von durch Angehörigen genutzten ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Der Steuerschuldner bei der Zweitwohnungssteuer
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.01.2010
Wörter: 4456
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING