Forderungsmanagement - ein neues Arbeits- vorhaben der Kommunalen Gemeinschaftsstelle (KGSt)

ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen

Mit dem neuen Haushalts- und Rechnungswesen und insbesondere der kommunalen Bilanz werden erstmals Forderungen transparent und für Entscheidungen der politisch administrativen Führung präsent. Einzelne Kommunen haben bereits ein Forderungsmanagement aufgebaut. Die Praxisbeispiele zeigen, dass die dadurch erreichte Reduzierung des Forderungsausfalls und der Forderungslaufzeit zu Ertragsverbesserungen führt, denen lediglich der Aufwand für das Forderungsmanagement entgegensteht. Wichtig dabei ist eine ganzheitliche Verbesserung entlang des Geschäftsprozesses Forderungsentstehung, Bestandspflege, Forderungseingang oder -niederschlagung. Ein effizientes Forderungsmanagement beinhaltet nicht nur eine bessere Mahnung und konsequentere Vollstreckung, sondern auch beispielsweise den Kundenkontakt nach Erteilung des Zahlungsbescheids (Rechnung, Gebühr, Beitrag, Erstattung etc.), um Gründe für die Nichtzahlung ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Forderungsmanagement - ein neues Arbeits- vorhaben der Kommunalen Gemeinschaftsstelle (KGSt)
Quelle: ZKF - Zeitschrift für Kommunalfinanzen Online-Archiv
Datum: 01.01.2008
Wörter: 212
Preis: 7,17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Stollfuß Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING