Kryptowährungen als Digital Assets - eine Zwischenbilanz

Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen vom 15.01.2018, S. 78 / Aufsätze

Kryptowährungen (KWs) sind kryptografisch gesicherte, digitalisierte Informationen. Sie enthalten - ökonomisch betrachtet - Bündel "rechteähnlicher", freiwilliger Leistungszusagen (nachfolgend Pseudorechte) der Netzwerkteilnehmer und/oder sonstige werthaltige Informationen. Diese Informationen fungieren als Tausch- und Zahlungsmittel in privaten, dezentral organisierten Peer-to-Peer-Netz werken (P2P). Obwohl zivilrechtlich weder "Sache" noch "Recht", können sie bei möglicher Konvertierbarkeit in reale Währungen immaterielle Vermögensgegenstände im Binärformat (Digital Assets) darstellen.1)2) Blockchain-Technologie als Grundlage Die technologische Grundlage von KWs bildet die sogenannte Blockchain (BC)- oder Distributed Ledger Technology (DLT).3) Blockchain ist beispielsweise der Distributed Ledger, der der Kryptowährung Bitcoin zugrunde liegt.4) Der Distributed Ledger bezeichnet ein öffentlich und dezentral geführtes ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Geld und Börse, Chicago Board Options Exchange (CBOE), Chicago, IL, Digital Assets GmbH, USA
Beitrag: Kryptowährungen als Digital Assets - eine Zwischenbilanz
Quelle: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen Online-Archiv
Ressort: Aufsätze
Datum: 15.01.2018
Wörter: 2480
Preis: 4,62 €
Alle Rechte vorbehalten. © Fritz Knapp Verlag Richardi GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING