Wenn Nachbars Kirschen auch helfen Schmerzpsychotherapie jenseits von Therapieschulen

Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin

Zusammenfassung: Statt sich an Therapieschulen auszurichten, sollte auch bei der Behandlung chronischer Schmerzen schon in der Aus- und Weiterbildung von Psychotherapeut*innen eine auf allgemeinen Veränderungsmechanismen basierende Weiterbildung treten. Geeignete Vorschläge für mögliche störungsübergreifende Veränderungsmechanismen der kognitiv-verhaltenstherapeutisch ausgerichteten Psychotherapie finden sich bei Hayes und Hofmann (2018). Vorschläge für Veränderungsmechanismen und Interventionen in der Schmerzpsychotherapie jenseits des KVT-Ursprungs machen Lumley und Schubiner (2019). Die Liste der Veränderungsmechanismen und dazugehöriger Interventionen sollte nach aktuellem Wissensstand ständig erweitert werden. Schmerzpsychotherapie nach heutigen Standards ist letztlich Teil einer interdisziplinären multimodalen Schmerztherapie (IMST), die gemäß dem biopsychosozialen Krankheitsmodell stets eine interprofessionelle Zusammenarbeit erfordert. Pain psychotherapy beyond ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Digitalisierte Arbeitswelt, Krankheit, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz KI
Beitrag: Wenn Nachbars Kirschen auch helfen Schmerzpsychotherapie jenseits von Therapieschulen
Quelle: Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin Online-Archiv
Datum: 15.09.2020
Wörter: 1933
Preis: 3,42 €
Alle Rechte vorbehalten. © Pabst Science Publishers

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING