Es gibt nicht nur einen Typ 2

PZ - Pharmazeutische Zeitung

"Bei Diabetes unterscheidet man bislang lediglich Typ 1 und Typ 2, in Zukunft wird man das aber differenzierten betrachten müssen", sagte Professor Dr. Andreas Fritsche vom Universitätsklinikum Tübingen auf dem Internistenkongress in Wiesbaden. Neben den beiden bekannten Unterformen gibt es momentan noch den Typ 3, "eine Art Restebox, in die alle Erkrankungen hineinkommen, die nicht 1 oder 2 sind". Unter diesem Begriff werden einige seltene Diabetesformen zusammengefasst, die durch Gendefekte oder Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse verursacht werden, auch der späte autoimmune Erwachsenen-Diabetes LADA (Latent autoimmune diabetes in adults). Er liegt zwischen Typ 1 und 2 und wird definiert durch das Vorliegen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Es gibt nicht nur einen Typ 2
Quelle: PZ - Pharmazeutische Zeitung Online-Archiv
Datum: 23.05.2019
Wörter: 926
Preis: 3,36 €
Alle Rechte vorbehalten. © Pharmazeutische Zeitung online

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING