Von 2019 ist einiges zu erwarten

PZ - Pharmazeutische Zeitung

Das erste neue Krebsmedikament im Jahr 2019 wird der Kinasehemmer Brigatinib (Alunbrig®) sein. Er stellt eine weitere Option beim ALK-positiven nicht kleinzelligen Lungenkrebs (NSCLC) dar. Weitere Arzneistoffe, die bei NSCLC zum Einsatz kommen sollen, könnten folgen. Auch mehrere Arzneistoffe für andere Krebserkrankungen haben bereits eine EU-Zulassung oder zumindest eine Zulassungsempfehlung erhalten: Rucaparib (Rubraca®) ist beispielsweise ein weiterer PARP-Inhibitor zur Behandlung von Eierstockkrebs. Talazoparib könnte der erste PARP-Inhibitor für die Behandlung von Brustkrebs werden. Target: Gen statt Organ Besonders interessant ist Larotrectinib (Vitrakvi®). Die Zulassung dieses Wirkstoffs ist nicht bei einer bestimmten Krebsart beantragt. Er soll stattdessen organübergreifend der Bekämpfung solcher Tumoren ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Von 2019 ist einiges zu erwarten
Quelle: PZ - Pharmazeutische Zeitung Online-Archiv
Datum: 10.01.2019
Wörter: 652
Preis: 3,36 €
Alle Rechte vorbehalten. © Pharmazeutische Zeitung online

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING