Apotheker fordern Extra-Zuschlag

PZ - Pharmazeutische Zeitung

Geht es nach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), wird sich in der ambulanten Zytostatika-Versorgung in diesem Jahr einiges tun. Das betrifft insbesondere die Herstellung onkologischer Rezepturen. So sollen Apotheker in Zukunft nur noch den tatsächlichen Einkaufspreis mit den Krankenkassen abrechnen können. Preisverhandlungen, wie sie Apotheker und Hersteller derzeit mit Blick auf besonders günstige Konditionen führen, wären damit hinfällig, da Rabatte eins zu eins weitergereicht werden müssten. Stattdessen sollen künftig die Krankenkassen mit den Herstellern Rabattverträge schließen und auf diese Weise die Preise regulieren - so sieht es das geplante Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung vor. Mit seinen Plänen zieht ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Apotheker fordern Extra-Zuschlag
Quelle: PZ - Pharmazeutische Zeitung Online-Archiv
Datum: 10.01.2019
Wörter: 492
Preis: 3,36 €
Alle Rechte vorbehalten. © Pharmazeutische Zeitung online

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING