Eigentumserwerb an einem herrenlosen Grundstück und Prüfungspflicht des Grundbuchamts bezüglich des Aneignungsverzichts des Fiskus

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

TatbestandIm verfahrensgegenständlichen Grundbuch war in Abteilung I die B-GmbH für die im Bestandsverzeichnis unter lfd. Nr. 1, 5, 6 und 7 hier verfahrensgegenständlichen Grundstücke als Eigentümerin eingetragen. Mit notariell beglaubigter Verzichtserklärung vom 10.4.2014 verzichtete die bisherige Eigentümerin auf das Eigentum an diesen Grundstücken.Mit gesiegeltem und unterzeichnetem Schreiben vom 7.12.2016, eingegangen beim Grundbuchamt am 8.12.2016, verzichtete auch das Land Sachsen-Anhalt auf das Eigentum an den im Bestandsverzeichnis unter lfd. Nr. 1, 5, 6 und 7 eingetragenen Grundstücken.Mit notariell beglaubigter Aneignungserklärung des Notars H vom 17.3.2017 eignete sich der Beteiligte zu 2 den im verfahrensgegenständlichen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Eigentumsrecht, Bauen und Wohnen, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Eigentumserwerb an einem herrenlosen Grundstück und Prüfungspflicht des Grundbuchamts bezüglich des Aneignungsverzichts des Fiskus
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 05.09.2019
Wörter: 1607
Preis: 1,35 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING