Vorzeitige Beendigung des Beurkundungsverfahrens bei unbestimmtem Beurkundungsauftrag

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

TatbestandZur Überprüfung steht die Berechtigung von zwei Kostenrechnungen des Notars und Beschwerdeführers, der mehrere Urkundsentwürfe angefertigt hat, von denen der Beschwerdegegner nur einen zu vergüten bereit ist.Der Beschwerdegegner erschien am 25.2.2014 beim Notar und äußerte dort gegenüber einer Mitarbeiterin des Notars das Anliegen, dass sein Schwiegervater ein Grundstück mit einem Wert von 50.000 € übertragen wolle. Die Mitarbeiterin fertigte Fotokopien des Personalausweises des Beschwerdegegners und seiner Ehefrau. Der Notar entwarf am 28.2.2014 einen Überlassungsvertrag, nach dem das Grundstück auf den Beschwerdegegner und seine Frau übertragen und dem Veräußerer ein Wohnrecht eingeräumt werden sollte.Am 5./ ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Beruf-Notar, Rechtsgebiet
Beitrag: Vorzeitige Beendigung des Beurkundungsverfahrens bei unbestimmtem Beurkundungsauftrag
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 05.12.2018
Wörter: 1903
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING