Unbeschränkte Nutzung eines Gebäudes als zulässiger Inhalt einer Grunddienstbarkeit

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

I. Sachverhalt und RechtsproblemSachverhaltDie Beteiligte zu 1 ist seit März 2015 Eigentümerin der u.a. aus den Flurstücken 274/4 und 274/5 bestehenden Fläche, auf denen sich ein als Kaufhaus genutzter Gebäudekomplex befindet. Das Hauptgebäude des Kaufhauses ist über eine im ersten Obergeschoss eines Verbindungsbaus verlaufende Brücke an den sog. Patronatsbau angeschlossen. Eigentümerin des Grundstücks (Flurstück 268/10), auf dem der Patronatsbau errichtet wurde, ist seit 2014 die Beteiligte zu 2. Unterhalb des Brückenbaus befindet sich im Erdgeschoss auf den Flurstücken 274/4 und 274/5 ein unterkellerter und weitgehend aus Glas bestehender Gebäudeteil, der als "Vitrine" bezeichnet wird und der weder zum Hauptgebäude noch zum Patronatsbau eine direkte ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Eigentumsrecht, Immobilienmarkt, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Unbeschränkte Nutzung eines Gebäudes als zulässiger Inhalt einer Grunddienstbarkeit
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 05.12.2018
Wörter: 2673
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING