Keine Genehmigungsbedürftigkeit einer erbrechtlichen Abschichtungsvereinbarung

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

TatbestandDie drei minderjährigen Kinder wenden sich gegen den Beschluss des Familiengerichts vom 22.2.2018, mit dem für sie der beteiligte Ergänzungspfleger zur Wahrnehmung ihrer Verfahrensrechte in einem familiengerichtlichen Genehmigungsverfahren bestellt worden ist.Die ergangene Entscheidung ist vor folgendem Hintergrund zu sehen: Am 22.5.2007 verstarb der in M. wohnhaft gewesene Herr H. B. Er war der Großvater väterlicherseits der drei Kinder und der Schwiegervater der Mutter der Kinder. Herr H. B., zu dessen Nachlass umfangreicher Grundbesitz gehört, wurde beerbt von seiner Ehefrau und seinen fünf Kindern. Der älteste Sohn, Herr J. B. - der Vater bzw. Ehemann der verfahrensbeteiligten drei ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Erbrecht, Kind, Familie, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Keine Genehmigungsbedürftigkeit einer erbrechtlichen Abschichtungsvereinbarung
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 05.12.2018
Wörter: 2361
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING