Internationale Zuständigkeit eines deutschen Gerichts für Erbscheinserteilung bei letztem gewöhnlichem Aufenthalt des Erblassers in anderem Mitgliedstaat

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Tatbestand1 Das Vorabentscheidungsersuchen betrifft die Auslegung von Art. 4 der EuErbVO. 2 Dieses Ersuchen ergeht im Rahmen eines von Vincent Pierre Oberle angestrengten Verfahrens beim AG Schöneberg zur Erlangung eines nationalen Nachlasszeugnisses infolge des Ablebens seines Vaters, eines französischen Staatsangehörigen, dessen letzter gewöhnlicher Aufenthalt in Frankreich war. [...]Ausgangsverfahren und Vorlagefrage19 Der Erblasser [...] verstarb am 28.11.2015 ohne Testament. Er, dessen Ehefrau vorverstorben war, hinterließ zwei Söhne, Vincent Pierre und dessen Bruder. Das Nachlassvermögen befindet sich in Frankreich und Deutschland. 20 Auf Antrag von Vincent Pierre Oberle stellte das Tribunal d"instance de Saint-Avold (Gericht erster Instanz, Saint-Avold, Frankreich) am 8.3 ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rechtspolitik, Kunst, Gericht, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Internationale Zuständigkeit eines deutschen Gerichts für Erbscheinserteilung bei letztem gewöhnlichem Aufenthalt des Erblassers in anderem Mitgliedstaat
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 05.12.2018
Wörter: 2283
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING