Ersetzung der Verwalterzustimmung zur Veräußerung des Wohnungseigentums durch Zustimmung der (werdenden) Eigentümer

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

TatbestandIn der als Inhalt des Sondereigentums gebuchten Teilungserklärung nach § 8 WEG vom 23.9.2009 (UR-Nr. 211/2009) heißt es, der Verwalter werde von der Versammlung der Wohnungseigentümer bestellt und abberufen (Teil III § 11 Nr. 1). Die Veräußerung des Wohnungseigentums bedürfe der Zustimmung des Verwalters, u.a. mit Ausnahme der ersten Veräußerung nach Teilung. Die Zustimmung könne durch die Eigentümerversammlung mit 2/3 Mehrheit ersetzt werden (Teil III § 12 Nr. 1 lit. a und c). Der teilende Eigentümer veräußerte das Wohnungseigentum an Herrn N, der am (...) 2011 in Abt. I gebucht wurde, und die übrigen Einheiten an die Beteiligte zu 1. Diese war seit ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Eigentumsrecht, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Ersetzung der Verwalterzustimmung zur Veräußerung des Wohnungseigentums durch Zustimmung der (werdenden) Eigentümer
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 05.08.2018
Wörter: 1423
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING