Bewertung eines Grundstücks bei negativem Gebäudewert

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

TatbestandDie Beteiligten streiten um die Richtigkeit einer Kostenrechnung der Notarin.Der Antragsteller wendete sich gegen die von der Notarin nach richterlichem Hinweis berichtigte Kostennote vom 15.5.2017 über 492,24 €Der Antragsteller beauftragte die Notarin am 8.10.2012 zunächst telefonisch und sodann per E-Mail vom 9.10.2012, einen für den Verkauf des Grundstücks "Schloss P." nebst dazuge-S. 319hörigen Ackerflächen erforderlichen Vertragsentwurf zu erstellen. Daraufhin erstellte die Notarin den Entwurf eines Grundstückskaufvertrages mit Auflassung bezüglich des ehemaligen Schlosses P. mit Nebengebäuden. Das Anwesen besteht aus einer Vielzahl einzelner Flurstücke, gelegen in der Gemarkung R. Als Eigentümer des Grundstückes im Grundbuch ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Währung, Kriminalität und Recht, Bauen und Wohnen, Staatsfinanzen
Beitrag: Bewertung eines Grundstücks bei negativem Gebäudewert
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 05.08.2018
Wörter: 1168
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING