Amtshaftung bei Beurkundung befristeter Fortgeltungsklauseln in AGB im Jahr 2008

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

SachverhaltI. Sachverhalt und Rechtsproblem Der Kläger verlangt vom beklagten Notar Schadensersatz wegen der Verletzung notarieller Belehrungspflichten. Am 23.4.2008 gab der Kläger ein Kaufangebot betreffend eine Eigentumswohnung in Nürnberg ab, das von einem Münchener Notar auf der Grundlage eines Entwurfs des Beklagten beurkundet wurde. Dort hieß es u.a.: "Das Angebot ist bis zum Ablauf des 19.5.2008 unwiderruflich. Wurde es bis dahin nicht angenommen, kann das Angebot gegenüber dem Verkäufer widerrufen werden. Wird es weder angenommen noch widerrufen, erlischt es mit Ablauf von sechs Monaten ab heute. Für die Rechtzeitigkeit der Annahme kommt es immer nur auf ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rechtsgebiet
Beitrag: Amtshaftung bei Beurkundung befristeter Fortgeltungsklauseln in AGB im Jahr 2008
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 22.01.2018
Wörter: 975
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING