Keine Anwendbarkeit der Vorschriften der §§ 1378 Abs. 2, 1384 BGB in der seit dem 1.9.2009 geltenden Fassung im Falle der rechtskräftigen Ehescheidung vor dem 1.9.2009

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

I. Sachverhalt Die Ehefrau begehrt von ihrem Ehemann in einer abgetrennten Scheidungsfolgesache Zahlung von Zugewinnausgleich. Die Ehe der Ehegatten ist - auf den am 28.6.1997 zugestellten Antrag - durch Urteil vom 20.12.2006, rechtskräftig seit dem 17.4.2007, geschieden worden. Die Ehefrau hat keinen Zugewinn erzielt. Nach Auffassung der Ehefrau verfügte der Ehemann zum Zeitpunkt der Rechtshängigkeit des Scheidungsantrags am 28.6.1997 über ein Endvermögen von 3 103 330,14 DM und sein Zugewinn belief sich unter Berücksichtigung des Anfangsvermögens danach auf 2 922 527,35 DM. Das AG ist hingegen von einem Endvermögen des Antragsgegners ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Keine Anwendbarkeit der Vorschriften der §§ 1378 Abs. 2, 1384 BGB in der seit dem 1.9.2009 geltenden Fassung im Falle der rechtskräftigen Ehescheidung vor dem 1.9.2009
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.02.2015
Wörter: 1502
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING