Löschung einer Rückerwerbsvormerkung durch Grundbuchberichtigung

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Tatbestand I. Die Antragstellerin hat mit Schreiben vom 27.12.2011, einen Antrag auf Berichtigung des Grundbuchs, (...), am 2.1.2012 beim Notariat eingereicht, da die am 31.8.2007 für ... eingetragene Rückerwerbsvormerkung durch ihren aufgrund Auflassung vom 12.6.2009 am 21.10.2009 eingetragenen Eigentumsrückerwerb gegenstandslos geworden sei. Das Grundbuchamt hatte den Antrag mit Beschluss vom 2.1.2012 zunächst als unzulässig zurückgewiesen. Als Grundpfandrechtsgläubigerin, eingetragen unter lfd. Nr. 15 und 16, Abt. III, mit Zwangssicherungshypotheken über 40.000 ? und 10.000 ?, stehe ihr als nur mittelbar Beteiligter kein Antragsrecht zu, a ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Löschung einer Rückerwerbsvormerkung durch Grundbuchberichtigung
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.06.2012
Wörter: 953
Preis: 3,69 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING