Erbscheinsverfahren: Anspruch auf Erteilung einer Abschrift

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Tatbestand I. Am 8.4.2011 beantragte der Antragsteller unter Vorlage einer notariellen Urkunde vom selben Tage (Bl. 2 ff. d.A.) die Erteilung eines Erbscheines zu Händen seiner Verfahrensbevollmächtigten zum Zwecke der Vorlage beim Grundbuchamt. Ausweislich Seite 3 der notariellen Urkunde versicherte er, "dass der Erbschein gem. § 107 Abs. 3 KostO nur zur Verfügung über den im Grundbuch des AG Saarbrücken, Saarländisches Grundbuchamt, von Neunkirchen Blatt xxx und xxx, verzeichneten Grundbesitz der Erblasserin benötigt wird". Nach Anhörung der weiteren Beteiligten erteilte das AG Neunkirchen am 4.5.2011 einen gemeinschaftlichen Erbschein zum ausschließlichen Gebrauch für das Grundbuchberichtigungsverfahren zu ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Erbscheinsverfahren: Anspruch auf Erteilung einer Abschrift
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.04.2012
Wörter: 1920
Preis: 4.11 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING