Einbeziehung privater Rentenversicherung in Versorgungsausgleich bei Gütertrennung

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

I. Sachverhalt Die Parteien streiten über die Einbeziehung einer privaten Rentenversicherung in den Versorgungsausgleich. Die Ehegatten schlossen 1995 die Ehe. Zuvor hatten sie mit notariellem Vertrag Gütertrennung vereinbart. Regelungen zum Versorgungsausgleich oder zum Unterhalt wurden nicht getroffen. Die Ehefrau erwarb während der Ehe eine private Rentenversicherung durch Einzahlung eines Einmalbeitrags von 150.000 ?. Den Einzahlungsbetrag hatte sie aus einer am selben Tag fällig gewordenen, vorehelich abgeschlossenen Kapitallebensversicherung erlöst. II. Rechtsproblem Das Familiengericht hat sämtliche ehezeitlich erworbenen Anrechte intern geteilt. Mit ihrer Beschwerde hat sich die Ehefrau gegen die Einbeziehung ihrer privaten Rentenversicherung in den Versorgungsausgleich gewendet, weil sie diese aus ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Familienrecht, Rentenversicherung, gesetzliche, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Einbeziehung privater Rentenversicherung in Versorgungsausgleich bei Gütertrennung
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.04.2012
Wörter: 510
Preis: 1.54 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING