20 Jahre Wiedervereinigung - Weiterhin aktuelle Fragen des Wiedervereinigungsrechts aus notarieller Sicht

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Auch 20 Jahre nach der staatlichen Wiedervereinigung Deutschlands wird der Notar mit immobilienrechtlichen Besonderheiten konfrontiert, die ihren Grund im Bodenrecht der DDR und den einschlägigen Überleitungsvorschriften des Einigungsvertrages haben. Der nachfolgende Beitrag greift einige dieser Themen auf, die in unregelmäßigen Abständen in der Notarpraxis auftreten und zuweilen schwierige Rechtsfragen aufwerfen. Die Ausführungen beschränken sich auf die Grundstücksverkehrsordnung, das selbständige Gebäudeeigentum und zwei aktuelle Fragestellungen zum SachenRBerG und zu Art. 233 § 2 Abs. 3 EGBGB am Ende des Beitrags (Abschnitte VIII. und IX.). I. Genehmigungsbedürftigkeit der Änderung eines bereits nach der Grundstücksverkehrsordnung genehmigten Veräußerungsvertrages bei Erweiterung des Vertragsgegenstandes oder ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Baurecht, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: 20 Jahre Wiedervereinigung - Weiterhin aktuelle Fragen des Wiedervereinigungsrechts aus notarieller Sicht
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.10.2010
Wörter: 6655
Preis: 4,53 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING