Vorkaufsrecht nach Thüringer Waldgesetz

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Tatbestand A. Der Bet. zu 1. hat am 11.4.2006 mit der Bet. zu 2. als Eigentümerin einen notariell beurkundeten Grundstückskaufvertrag abgeschlossen. Kaufgegenstand waren sechs Grundstücke mit einer Gesamtgröße von 1,527 ha, bei denen es sich ausweislich der im Grundbuch angegebenen Wirtschaftsart und Lage um Waldflächen handelt; der Gesamtkaufpreis betrug 3 500 ?. Gemäß § 10 des Kaufvertrages beauftragten und ermächtigten die Vertragsparteien den beurkundenden Notar, alle erforderlichen Genehmigungen, auch rechtsgeschäftlicher Natur, Bestätigungen [Seite 413] und Negativbescheinigungen einzuholen. Weiter wurde er beauftragt und bevollmächtigt, Erklärungen zur Durchführung des Rechtsgeschäfts abzugeben und entgegenzunehmen, Anträge auch geteilt und beschränkt zu stellen, zurückzunehmen, a ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Baurecht, Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), Leipzig, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Vorkaufsrecht nach Thüringer Waldgesetz
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.11.2007
Wörter: 4163
Preis: 4.11 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING