Elektronische Abschriftsbeglaubigung von der "Leseabschrift"

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Aus den Gründen I. Die Anmeldung erfolgte durch den Urkundsnotar unter Beifügung seiner URNr. .../06 (Unterschriftsbeglaubigung) mittels einer elektronischen Handelsregisteranmeldung. Mit Verfügung des Registergerichtes teilte dieses dem Urkundsnotar mit, dass die Anmeldung nicht vollzogen werden könne, weil die in elektronischer Form eingereichte Anmeldung nicht der vorgeschriebenen Form des § 12 HGB entspreche. Es sei ein Entwurf der Anmeldung übersandt worden, in der Anmeldung würden die Unterschriften der anmeldenden Gesellschafter, die Unterschrift des Notars und das Amtssiegel des Notars fehlen. ... Mit Beschluss vom 18.1.2007 hat das Registergericht die Anmeldung vom 28.12.2006 aus den Gründen seiner Verfügung ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Beruf-Notar, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Elektronische Abschriftsbeglaubigung von der "Leseabschrift"
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.04.2007
Wörter: 2573
Preis: 4.11 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING