Anwendbarkeit des VerbrKrG auf eine GbR

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Sachverhalt Die Kl. verlangen von der beklagten Volksbank die Rückzahlung eines Teils der von ihnen für ein Darlehen gezahlten Zinsen. Die Kl., vier Rechtsanwälte und ein Bankbetriebswirt, bilden eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) mit dem Zweck des Erwerbs, des Umbaus, der Verwaltung und gegebenenfalls der Verwertung des Grundstücks S.-straße 9 in E., genannt "R". Zur Finanzierung des Umbaus mit einem Gesamtvolumen von ca. 9 500 000 DM nahm die GbR ... bei der Bekl. ein Darlehen in Höhe von 2 400 000 DM auf ... Ein Effektivzins war im Vertrag nicht angegeben. Die Kl. sind der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Anwendbarkeit des VerbrKrG auf eine GbR
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.01.2002
Wörter: 762
Preis: 4.11 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING