Eigenkapitalersetzende Gesellschafterleistungen im Recht der GmbH

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Das Recht eigenkapitalersetzender Gesellschafterleistungen zählt zu den umstrittensten Gebieten des Gesellschaftsrechts. Die Diskussion reicht von der Forderung nach Abschaffung der gesamten Regeln zum Eigenkapitalersatz[1] bis hin zur Feststellung, der BGH und die Literatur hätten im Eigenkapitalersatzrecht jetzt ein in sich geschlossenes, gut abgestimmtes Bild erreicht[2]. Die nachfolgende Darstellung legt den Schwerpunkt auf den praktisch besonders wichtigen Bereich der Gesellschafterdarlehen, der auch in der notariellen Praxis bedeutsam werden kann. I. Einleitung Wenn GmbH-Gesellschafter ihrer Gesellschaft ein Darlehen gewähren oder ein Grundstück vermieten, so geschieht dies regelmäßig ohne Einbeziehung des Notars. Ein Anwalt wird konsultiert und die Verträge werden geschlossen. Der Notar kommt ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Eigenkapitalersetzende Gesellschafterleistungen im Recht der GmbH
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.05.2000
Wörter: 4599
Preis: 4,53 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING