Umwandlung, Barabfindung

NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis

Sachverhalt Die Vollversammlung einer LPG beschloß 1991 die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. Die künftige Beteiligung am Grundkapital der 1992 in das Handelsregister eingetragenen Aktiengesellschaft richtete sich nach einem Schlüssel, der auf der Landeinbringung, der Inventarleistung sowie der Arbeitsleistung der Mitglieder als Bezugsgrößen beruhte. Der Antragsteller erhielt hiervon 180 Aktien, was einer Beteiligung von 0,45 % entsprach; sein Anteil am Eigenkapital der LPG hatte nach den Berechnungen des Beschwerdegerichts 0,33 % betragen. Gleichwohl verlangt er eine Barabfindung gemäß § 28 Abs. 2 LwAnpG, da er seine Aktien nur zu einem unangemessenen Preis verkaufen könne. Aus den Gründen ... II. 2. b ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Umwandlung, Barabfindung
Quelle: NotBZ - Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis Online-Archiv
Datum: 15.01.2000
Wörter: 507
Preis: 3.69 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING